MediathekDie metabolische Alkalose - basisch ist nicht gleich besser
×
Fachfortbildungen Mediathek

MediathekDie metabolische Alkalose - basisch ist nicht gleich besser


Sauer macht nicht lustig und auch ein zu basisches Millieu kann Nährboden für schwerwiegende Erkrankungen sein. Im Seminar wird auf die wesentlichen Einflussgrößen zur Thematik der Alkalose eingegangen und werden die praxisrelevanten therapeutischen Optionen abgeleitet
Im Zusammenhang mit chronischen Erkrankungen aller Art und Krebs verbindet man in der Biologischen Medizin in Bezug auf den Säure-Basen-Haushalt sofort und dominierend Abweichungen in Richtung Übersäuerung.  Doch bei Nutzung exakter, quantitativer Messverfahren ergibt sich oft ein deutlich abweichendes Bild: das gehäufte Vorkommen der metabolischen, d.h. nicht respiratorisch bedingten Alkalose.  Diese findet sich nach eigenen Untersuchungen bei venöser Titrationsmessung von Krebspatienten in über 60 Prozent!  Ein Blick in die Pathophysiologie und die Verknüpfung ganzheitlicher Diagnostikergebnisse (z.B. Stuhlanalysen) gibt Aufschluss über die wesentlichen Ursachen.  In der Krebsmedizin ist seit Jahrzehnten bekannt, dass sich die Prognose der Patienten bei anhaltender und zunehmender metabolischer Alkalose verschlechtert. Im Seminar wird auf die wesentlichen Einflussgrößen zur Thematik eingegangen und werden die praxisrelevanten therapeutischen Optionen abgeleitet
Dozent:
Dr. med. Ralf Oettmeier
Dauer:
60 Minuten
Kosten:
Basis: 29,90 €
Basis-Plus: 29,90 €
Premium: 9,90 €